Donnerstag, 5. Mai 2011

Heilige Maitage - Eisheilige!

Die so genannten Eisheiligen geben sich in diesem Jahr aber auch alle Mühe.
Nachdem die fast geschlossene Schneedecke von vorgestern wieder getaut ist,
gab es gestern Morgen Rauhreif und Scheiben kratzen und heute morgen
stolze 4 Grad unter Null.
Im Garten sieht es irgendwie traurig aus.

Die Pfingstrosen,


Bambus, Weide und Farn,


die Tulpen,


selbst die Kastanien lassen ihre Blütenkerzen hängen,


und das Tränende Herz ist heute besonders traurig.


Die Maiglöckchen allerdings blühen unbeirrbar


und lassen ihre Blütenglöckchen klingen.


Und jetzt soll es bitte wärmer werden...

Kommentare:

  1. huii da hats aber was an gerichtet, ja dieses auf und ab und dann wieder so schnell hoch am Wochenende.. puhhh ist schlimm. Bei uns fehlt der Regen am Rhein und Staubtrocken alles und die Sonne scheint jeden Tag unehrbärmlich. Das ist ja alles recht und schön aber der Natur tut es nicht gut. Die Ungeziefer sind auch shcon so schlimm. Bei mir isnd die Kasteinbäume zerfressen, Läuse überall auf den Wildpflanzen sieht man.
    Sie sagen bei uns dass es erst mitte Mai vielleicht regnet!

    Liebe Grüsse Elke

    AntwortenLöschen
  2. Oh das sieht ja wirklich schlimm aus...bei uns ist es wie bei Elke staubtrocken kein Regen in Sicht und die Blattläuse haben alles im Griff...
    Also Kopf hoch da müssen wir wohl durch
    lg monja

    AntwortenLöschen