Freitag, 17. September 2010

U-Boot

Ich habe zwei große, wirklich große Kartons übrig.
Wohin damit? Zerlegen? Viel zu schade.
Da läßt sich doch was draus machen.
Junior erklärt ein Zimmer kurzerhand zur Tiefsee und
bastelt mit einem Kumpel, mal eben schnell,
ein U-Boot.
Mit Periskop, Steuergeräten, Propeller, Steuerrad,
funktionierender Türverrieglung und flammenspeienden Rückstoßdüsen.
Letzteres macht sich unter Wasser besonders gut.
Aber als ich diesen Einwand anbrachte, wurde mir mangelnde Phantasie vorgeworfen.
Tja, Technik halt, davon versteht Muddern nicht sooo viel...
Paule macht sich gut als Kapitän. Vielleicht ist er ja auch der Steuermann, was weißdenn ich.
Er spricht nicht drüber!








Kommentare:

  1. das U-Boot ist echt der Hammer. Dein Sohn hat echt Kreativität in den Genen ;-) - wohl von dir geerbt ;-)
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Wow..dein Sohnemann ist ja ein richtiges Genie,das U-Boot har er super toll gebastelt,Respekt!
    Lg Sonja

    AntwortenLöschen