Sonntag, 9. September 2012

Häkelband

Uff, geschafft!














Dieses Läuferband hat mich mehrere Wochen beschäftigt. Letztendlich habe ich knapp 200 g Häkelgarn in Stärke 10 verbraucht.











Das Band besteht aus einem gewundenen Mittelteil, an dem insgesamt 83 Blüten einzeln angeschlungen sind.











Die Technik nennt sich Brügger Häkelei.Die Blüten habe ich dem Heft Häkeldeckchen No. 27/2012 vom oz-Verlag entlehnt. Der Rest ist Eigenkreation.
Die 181 Fäden zu vernähen, war noch eine nette Dreingabe ;-)


 






 
Das Läuferchen paßt ganz wunderbar auf dieses Brett hinter der Eckbank.
Ist nur 18 cm breit, allerdings stolze 2,50 m lang.


Kommentare:

  1. Wow welch Fleißarbeit...Aber ich denke,die Arbeit hat sich gelohnt und das Ergebnis kann sich absolut sehen lassen. Wunderhübsch !Mir würde leider die Ausdauer dazu fehlen (wie du ja zwischenzeitlich weißt :-)

    AntwortenLöschen
  2. ein echt toller Läufer und der passt genau ;-). Für einen selber nimmt man auch die vielen zu vernähenden Fäden in Kauf ;-)
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  3. *wow* was für ein schönes Häkelläufer und nicht irgend eins, es ist ein ganz besonderes mir gefällt das so gut und es passt so schön dahin!
    Super gehäkelt!

    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. ΠΑΝΕΜΟΡΦΟ!!!!ΚΑΛΗΜΕΡΑ ΚΑΙ ΚΑΛΗ ΕΒΔΟΜΑΔΑ!!!!!

    AntwortenLöschen
  5. Kompliment für deine Ausdauer, hat sich aber gelohnt. Der Läufer sieht irre aus.

    Liebe Grüße
    Roswitha

    AntwortenLöschen
  6. Wow..der Häkelläufer ist Hammer,Respekt für diese Fleissarbeit!!!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen