Samstag, 10. März 2012

letzte Reste

Irgendwie ist mein Blog hier eingefroren. Der letzte Eintrag spricht noch
von 20 Grad minus.
Nun mittlerweile sind die Temperaturen wieder etwas angenehmer.
Heute entdeckte ich im Hof diese flinken Gesellen, die sich am hellichten
Tag frech und ungeniert an den reichlich herabgefallenen Resten und Körnern
Vom Vogelfutterhaus gütlich taten.
Zuerst sah ich nur eine Schwanzspitze verschwinden, aber nach kurzem
Abwarten (Fotapparat herbei holen) und vorsichtig Anpirschen,
wurden es jedesmal mehr.
erst eins,


dann zwei,


dann drei,


dann vier

dann steht der Rattenfänger vor der Tür...

Erst dachte ich, es handelt sich um Brandmäuse, aber dafür fehlt der charakteristische
schwarze Streifen auf dem Rücken.
Außerdem sind sie dafür zu groß, also wird es sich wohl doch um schnöde, gewöhnliche Ratten handeln, Wanderratten um genau zu sein.
Nix ungewöhnliches hier so nah am Flußlauf, aber derartig frech waren sie bisher nicht.

Kommentare:

  1. Aber irgendwie doch süss anzusehen,oder:)
    Ganz tolle Bilder hast du da geknipselt..
    Lg Sonja

    AntwortenLöschen