Donnerstag, 17. Mai 2012

Kater in Netzstrümpfen

Als Resultat fürs unerlaubte Ausbüxen, trägt Katertier jetzt Netzstrümpfe.
Ich weiß nicht, wo er sich rumgetrieben hat und wie er es angestellt hat. Er spricht ja nicht drüber.
Fakt ist, als er wieder vor der Tür stand, hungrig und durchgefroren - seitdem niest er auch noch - hat er sich die Handballen aufgescheuert. Geht eigentlich gar nicht. Das sind diese kleinen Knubbel an der Innenseite der Katerpfote, so ca. in halber Höhe. Da läuft er ganz bestimmt nicht drauf.
Seitdem leckte er wie wild dran herum und letztendlich schmierte er mir sein Katerblut überall hin.
Okay, also muß ein Verband her. Einer der hält. Nach einigen Recherchen im Netz kamen wir auf die Idee, Schlauchverband aus der Apotheke zu holen. Den gibt es in diversen Größen und die Kleinste, für menschliche Finger gedacht, paßt perfekt über eine unnütze Katerpfote. Nur waren die Apotheken in der näheren Umgebung nicht unbedingt drauf eingestellt. Erst in der vierten hatten wir Glück, die passende Größe zu erwischen. Drunter ein bißchen Propolissalbe und ein weiches Pad und drüber ein Stück dieser klebenden Sportbinden. Alles mit Gewebeband fixiert und den Schlauch halt bis über die Schultern gezogen und zusammengeknotet. Sieht dämlich aus, hält aber.
Die rote Binde auf schwarzen Fell, Katertier erinnert an ein edles Rennpferd. Die haben doch bei Rennen auch so Fesselverbände.
Nur edel laufen, das wird nüscht. Er versucht ja instinktiv den Kram abzuschütteln. Und so winkt er praktisch jedem zu, der vorbei kommt. Tja, Katerchen, da mußt Du jetzt durch. Immer noch besser, als das Maul zuzubinden, damit er nicht lecken kann, ... weil das hatten wir auch schon in Erwägung gezogen ;-)




Kommentare:

  1. Ach das arme Hascherl. Gute Besserung.

    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
  2. Wie Du schreibst: Hilft ja nix! Man kanns ihnen halt nicht erklären dass das jetzt mal so sein muss gell ;-)
    Gute Besserung dem Katerchen
    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
    Petra

    AntwortenLöschen